vergrößernverkleinern
Shinji Okazaki (l.) ist mit Japan erfolgreich in den Asien-Cup gestartet
Shinji Okazaki (l.) ist mit Japan erfolgreich in den Asien-Cup gestartet © getty

Mit einem Tor hat Shinji Okazaki zu Japans 4:0 (3:0)-Traumstart beim Asien-Cup in Australien gegen Neuling Palästina beigetragen.

Der Stürmer vom 1. FSV Mainz 05 erzielte nach 25 Minuten per Kopfball das schon entscheidende 2:0 der Blauen Samurai gegen die Araber.

Neben Okazaki hatte Japans mexikanischer Trainer Javier Aguirre, der mit der Nippon-Elf in Down Under den fünften kontinentalen Titelgewinn anstrebt, aus der Bundesliga auch Eintracht Frankfurts Duo Makoto Hasebe und Takashi Inui sowie Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) und Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) für die Startformation nominiert.

Zu Japans Kader gehören außerdem Atsuto Uchida (Schalke 04) und Hiroshi Kiyotake (Hannover 96).

Vor Okazakis Treffer hatte Yasuhito Endo (8.) den Torreigen für den WM-Teilnehmer eröffnet. Noch vor der Pause erhöhte Keisuke Honda per Strafstoß auf 3:0, ehe im zweiten Durchgang Maya Yoshida (49.) für den Endstand sorgte.

Weitere Vorrundengegner der Japaner sind Jordanien und der Irak.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel