vergrößernverkleinern
Skeledzic schreit
Slaven Skeledzic will Afghanistan zur WM 2018 führen © Getty Images

Der deutsche Trainer Slaven Skeledzic hat sich auf ein Fußball-Abenteuer eingelassen. Er übernimmt das Nationaltraineramt in Afghanistan.

"Ich will die europäische Kultur und modernen Fußball in Afghanistan einführen", sagte Skeledzic, der in Deutschland zuletzt für die U-19-Mannschaft des FSV Frankfurt trainierte.

Der Job im vom Krieg gebeutelten Land ist aber nicht ganz ungefährlich. Dies musste auch Skeledzic' Vorgänger Jusuf Kargar am eigenen Leib erfahren. Er wurde im Januar 2015 niedergestochen und wird immer noch in Indien behandelt.

Nach seiner Genesung ist eine Zusammenarbeit zwischen Kargar und Skeledzic geplant.

Keramuddin Karim sagte mit Blick auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018: "Wir werden erstmals gegen Länder wie den Iran, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan und Kirgisien spielen, also müssen wir unseren Fußball neu bewerten."

2013 wurde Afghanistan Südasien-Meister und vertraute dabei auf viele in Deutschland lebende Spieler, die größtenteils als Flüchtlinge in der Bundesrepublik landeten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel