vergrößernverkleinern
Jermaine Jones hatte sich erneut nicht im Griff
Jermaine Jones musste an der Leiste operiert werden © Getty Images

Der langjährige Bundesliga-Profi Jermaine Jones steht New England Revolution zum Start der neuen Saison in der MLS voraussichtlich nicht zur Verfügung.

Jones (33) hat sich wenige Tage nach seinem 50. Einsatz für das US-Nationalteam einer Leistenoperation unterzogen und muss vier bis sechs Wochen pausieren.

New England spielt in der Major League Soccer am 8. März zum Auftakt bei den Seattle Sounders.

Am Sonntag hatte Nationaltrainer Jürgen Klinsmann Jones im Länderspiel gegen Panama (2:0) in Carson/Kalifornien noch 90 Minuten eingesetzt. Danach fiel die Entscheidung für den Eingriff.

"Es ist besser, sich jetzt um die Sache zu kümmern als später", sagte Trainer Jay Heaps.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel