Video

Nach der Stadion-Tragödie mit 19 getöteten Zuschauern wird die ägyptische Premier League ihre Spiele auf noch unbestimmte Zeit ohne Zuschauer austragen.

Der Ligabetrieb soll nach einer Trauerphase von 40 Tagen fortgesetzt werden. Dies gab eine vom Sport- und Innenministerium gebildete Task Force bekannt, die weitere Maßnahmen erarbeiten soll.

Am 8. Februar war es in Kairo beim Erstligaspiel zwischen Zamalek SC und dem Lokalrivalen ENPPI Club zu einer Massenpanik gekommen, deren Entstehung noch nicht endgültig geklärt ist.

Die Katastrophe in der ägyptischen Hauptstadt war die zweite Zuschauer-Tragödie am Nil nach 2012, als in Port Said ebenfalls bei einer Massenpanik während eines Fußball-Spiels 74 Menschen ums Leben kamen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel