vergrößernverkleinern
Gervinho (l.) jubelt mit Adem Ljajic
Nach Roms Sieg in Rotterdam macht die Serie A in der Fünfjahreswertung Boden auf die Bundesliga gut © Getty Images

Italien hat international eine Wiederauferstehung gefeiert und ist der große Gewinner der Europapokal-Woche. Der AC Florenz, Inter Mailand, der FC Turin, SSC Neapel und der AS Rom sind ins Achtelfinale der Europa League eingezogen, und durch den Sieg von Juventus Turin über Borussia Dortmund in der Champions League haben die Italiener auch noch gegen einen direkten Gegner in der UEFA-Fünfjahreswertung gepunktet.

Dank der Bonuspunkte für die Achtelfinal-Qualifikation seines Quintetts in der Europa League erhielt Italien 2,000 Wertungspunkte in der UEFA-Rangliste, während die Bundesliga mit dem Sieg von Bayer Leverkusen gegen Atletico Madrid in der Königsklasse sowie Wolfsburgs Weiterkommen nur auf 0,429 Punkte kam.

Italien ist der einzige Verband Europas, der noch alle sechs Starter im Rennen hat. Spanien hat am Donnerstag Athletic Bilbao verloren, England den FC Liverpool und Deutschland Borussia Mönchengladbach. Da sich zumindest Schalke 04 wohl aus der Champions League verabschieden wird, bleiben in der heißen Phase des Europacups nicht mehr viele Punktesammler, zumal das Scheitern von Mainz 05 in der Europa-League-Qualifikation der Bundesliga immer noch nachhängt.

Der deutsche Vorsprung auf Italien beträgt immer noch stolze 11, 786 Punkte; damit sind die vier Champions-League-Plätze für die Saison 2016/17 nicht gefährdet. In der kommenden Saison verliert die Bundesliga aber durch das Wegfallen der Spielzeit 2010/11 allein 4,095 Punkte Vorsprung auf Italien. Dann kann es eng werden.

Immerhin: Bei den Rückspielen zur Champions League hat die Bundesliga noch vier Eisen im Feuer, Italien nur Juventus. Interessant: In den Achtelfinals sind nur noch zwölf von 54 UEFA-Mitgliedsländern vertreten; neben den zehn der nachfolgenden Rangliste noch die Schweiz und die Türkei.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2014/15 (maßgeblich für die Vergabe der Europacup-Startplätze 2016/17):

Land                    10/11   11/12  12/13    13/14   14/15   Gesamt

1. Spanien         18,214  20,857  17,714   23,000 14,642    94,427

2. England         18,357  15,250  16,428   16,785 12,857    79,677

3. Deutschland   15,666  15,250  17,928   14,714 13,571    77,129

4. Italien           11,571  11,357  14,416   14,166 13,833    65,343

5. Portugal        18,800  11,833  11,750     9,916   8,250    60,549

6. Frankreich     10,916   9,750    9,750    10,416  10,250   51,750

7. Russland       10,750  10,500  11,750      8,500   8,833   49,665

8. Ukraine         10,083   7,750    9,500      7,833   7,500   42,666

9. Niederlande    11,166  13,600   4,214      5,916  5,750   40,646

10. Belgien          4,600 10,100    6,500      6.400  8,400    36,000

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel