vergrößernverkleinern
Guus Hiddink-FBL-EURO-2016-NED-TUR
Guus Hiddink ist seit 2014 Fußball-Nationaltrainer der Niederlande © Getty Images

In der Neuauflage des WM-Endspiels von 2010 trifft die Niederlande auf Spanien. Elftal-Trainer Guus Hiddink steht wegen der schlechten Ergebnisse in der EM-Quali unter Druck.

In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 läuft es alles andere als rund für die Niederlande mit Trainer Guus Hiddink.

In Gruppe A rangiert die Niederlande hinter den führenden Tschechen und dem Fußballzwerg Island auf dem dritten Platz.

Nach fünf gespielten Spielen beträgt der Rückstand der Elftal auf den Tabellenzweiten schon fünf Punkte - und das mit viel Glück. Im letzten Qualifikationsspiel gegen die Türkei, Hiddinks ehemaligen Arbeitgeber, fälschte Klaas-Jan Huntelaar einen Schuss von Wesley Sneijder in der letzten Minute zum finalen 1:1 ab.

Guus Hiddink muss derzeit viel Kritik einstecken, wehrt sich aber. Am Dienstag steht der ehemalige Trainer von Real Madrid in Amsterdam gegen Spanien, der Neuauflage des WM-Finales von 2010, unter immensem Druck (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1). Gegen die Iberer täte dem FIFA-Nationaltrainer aus dem Jahre 2002 ein Prestige-Erfolg gut.

Hoffnungsträger für die Oranje ist nach der Verletzung von Arjen Robben neben den arrivierten Stammkräften auch VfL-Stürmer Bas Dost. Mit 13 Treffern liegt der Wolfsburger auf Platz 3 der Bundesliga-Torjägerliste.

Aber auch die Spanier marschieren nicht wie aus den letzten Jahren gewohnt locker leicht durch die Qualifikationsphase. Momentan liegt der Weltmeister von 2010 auf dem zweiten Platz der Gruppe C. Drei Punkte liegen die Spanier hinter Slowenien.

Gegen die Niederlande will das Team von Vicente del Bosque, nach dem 1:0-Qualifikationssieg am Wochenende über die Ukraine, einen Achtungserfolg erzielen.

Im zweiten Topspiel des Tages duellieren sich England und Italien miteinander (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1). Die Engländer führen die Gruppe E souverän ohne punktverlust mit 15 Zählern an. Schon am vergangenen Freitag bezwangen die Three Lions Litauen in einem EM-Qualifikationsspiel mit 4:0.

Besonders Stürmer Harry Kane beeindruckte, sodass ihm das Startelf-Debüt winkt.

Italien hat in der Gruppe H zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Kroatien. Gegen Bulgarien glich die Squadra Azzura spät zum 2:2-Endergebnis aus. Gegen die Engländer soll Selbstvertrauen getankt werden.

Die Schweiz empängt in Zürich das US-Team um Trainer Jürgen Klinsmann (ab 17.53 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1). Österreich testet in Wien mit acht Bundesliga-Legionären gegen Bosnien-Herzegowina mit deren fünf (ab 20.10 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1).

In Zilina misst sich die Slowakei mit Tschechien (ab 20.30 Uhr LIVESCORES auf SPORT1) und Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo duelliert sich mit den Kapverden in Estoril (ab 21.45 Uhr LIVESCORES auf SPORT1).

Ein Qualifikationspiel zur EM 2016 findet auch statt: In der Gruppe B ist Belgien in Isreal zu Gast (ab 20.30 Uhr LIVESCORES auf SPORT1).

SPORT1 begleitet die Länderspiele und die EM-Qualifikation im LIVETICKER und den LIVESCORES auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel