vergrößernverkleinern
Diogo Santos Rangel-Ost-timor
Diogo Santos Rangel (r.) spielt für die Auswahl von Ost-Timor © Getty Images

Chiquito Do Carmo aus Ost-Timor hat das erste Tor der Qualifikation für die WM 2018 in Russland geschossen.

Do Carmo traf am Donnerstag in der vierten Minute des ersten von rund 900 Spielen, die zur Ermittlung der 31 Teilnehmer neben dem Gastgeber notwendig sind, zum 1:0 seiner Mannschaft beim 4:1 (2:0) gegen die Mongolei in Dili.

Die Überraschung der ersten Asien-Ausscheidungsspiele gelang aber Bhutan, auf Platz 209 Schlusslicht der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA.

Das Königreich gewann im Hinspiel 1:0 bei Sri Lanka und feierte seinen ersten Sieg seit sieben Jahren.

In den Duellen (Rückspiele am 17. März) wird der Traum von der WM für sechs Mannschaften platzen.

Die erste "Entscheidung" ist auch bereits gefallen: Simbabwe wird nicht an der WM-Endrunde 2018 teilnehmen.

Die Afrikaner wurden von der FIFA aus der Qualifikation gestrichen, weil sie ihren früheren Nationaltrainer Valinhos nicht bezahlt haben.

Erstmals haben alle 209 FIFA-Mitgliedsländer für die Qualifikation gemeldet.

Deutschland ist trotz des Titelgewinns in Brasilien nicht gesetzt.

Die Europa-Qualifikation beginnt im Herbst 2016 nach der Europameisterschaft in Frankreich.

Die WM in Russland soll vom 8. Juni bis 8. Juli 2018 in elf Standorten mit insgesamt zwölf Stadien ausgespielt werden.

Das Finale findet im dann renovierten Luschniki-Stadion von Moskau statt, das eine Kapazität von rund 80.000 Plätzen haben wird.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel