vergrößernverkleinern
Fans von Aston Villa stürmten das Feld
Fans von Aston Villa stürmten das Feld © Getty Images

Aston Villa droht nach einem Platzsturm seiner Fans beim FA-Cup-Viertelfinale gegen West Bromwich Albion (2:1) eine Strafe seitens des Verbandes.

Die FA wird eine Untersuchung einleiten, nachdem die Fans am Samstag während der Nachspielzeit und nach dem Abpfiff das Spielfeld im Villa Park gestürmt hatten.

Zudem war eine Rauchbombe im Fanblock von Villa gezündet worden, und auch die Fans der Gäste fielen negativ auf: Während der zweiten Halbzeit rissen sie im Oberrang Sitze aus der Verankerung und warfen sie in die Blöcke unter sich.

"Das war unheimlich", sagte Fabian Delph. Seine Kapitänsbinde sei geklaut worden. Zudem habe jemand versucht, seinen Schuh zu klauen: "Das war gefährlich und beängstigend. Leute haben versucht, mich zu küssen. Ich wurde sogar gebissen."

Aston Villa v West Bromwich Albion - FA Cup Quarter Final
Fabian Delph schoss das Führungstor für Aston Villa © Getty Images

Auch auf den Gegner wurde Jagd gemacht.

Callum McManaman wurde von einem Zuschauer durchgeschüttelt.

Torwart Boaz Myhill wurde verhöhnt und legte sich mit einem Zuschauer an, der ein Handyvideo von ihm drehen wollte. Myhill nahm ihm das Telefon weg und schmiss es weg.

Aston Villa, 1982 Europapokalsieger der Landesmeister nach einem Finalsieg gegen Bayern München (1:0), steht zum ersten Mal seit fünf Jahren im Halbfinale.

Den letzten seiner sieben FA-Cup-Siege feierte der Klub aus Birmingham 1957.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel