vergrößernverkleinern
Sepp Blatter schließt einen Boykott der WM 2018 aus
Sepp Blatter schließt einen Boykott der WM 2018 aus © Getty Images

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hält einen Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland auch von deutscher Seite aus für ausgeschlossen.

"Die WM wird in Russland stattfinden. Das ist sicher. Ein Boykott einer WM oder irgendeiner Sportveranstaltung führte noch nie zu einer Lösung", sagte der Schweizer Präsident des Weltverbandes am Freitag in Zürich.

In diesem Zusammenhang zeigte sich Blatter "sehr glücklich", dass die "jüngsten Nachrichten aus Deutschland" sofort von der Führung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Person des Präsidenten Thomas Bach und seitens des DFB-Bosses Wolfgang Niersbach beantwortet worden seien: "Nein zu einem Boykott."

Blatter äußerte seine Zuversicht, dass die WM zu einer "Stabilisierung der Region führen wird, die sehr leidet". Fußball sei stärker als jede andere Bewegung. "In all diesen Ländern, in denen es kriegerische Auseinandersetzungen gibt, wird Fußball gespielt", verkündete er: "Fußball wird respektiert und weckt Hoffnung."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel