vergrößernverkleinern
Christoph Daum war bis März 2014 Trainer bei Bursaspor
Christoph Daum war zuletzt als Trainer beim türkischen Erstligisten Bursaspor tätig © Getty Images

Trainer Christoph Daum steht offenbar vor einem Engagement beim katarischen Rekordmeister Al-Sadd.

Dem 61-Jährigen liegt nach Angaben des Kölner Express ein unterschriftsreifes Angebot vor.

"Ich habe mir alle Argumente angehört. Das könnte in Hinblick auf die WM 2022 eine interessante Geschichte für mich werden. Die Kataris wollen junge Spieler ausbilden, die bei der WM eine gute Rolle spielen könnten. Dabei soll ich ihnen helfen", sagte Daum.

Sollte Daum die Offerte annehmen, will er die Augen vor den Problemen im Wüsten-Emirat nicht verschließen.

"Natürlich bekomme ich mit, dass gewisse Dinge wie die Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit den WM-Stadien nicht in die richtige Richtung laufen. Aber vielleicht kann ich dabei helfen, dass es in Zukunft transparenter abläuft", so Daum.

Aus seinen Gesprächen habe er herausgehört, dass die Kataris alles tun wollten, dass es besser laufe. Eine Entscheidung soll bis Juni fallen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel