vergrößernverkleinern
Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain schreit seine Freude heraus
Zlatan Ibrahimovic spielt seit 2012 in Frankreich © getty

Zlatan Ibrahimovic lässt sich die Kritik der Medien an seinem Ausraster nicht gefallen. Die Journalisten verfolgten ohnehin nur ein Ziel: Ihn von der Spitze zu verdrängen.

Zlatan Ibrahimovic hat Journalisten in Frankreich für die Berichterstattung über seinen Ausraster kritisiert.

"Alles, was geschrieben wurde, ist totaler Blödsinn", schimpfte der Superstar von Paris St. Germain.

Der Schwede hatte nach der 2:3-Pleite von PSG bei Girondins Bordeaux Frankreich als "Scheißland" bezeichnet. Danach hagelte es Kritik in den französischen Medien.

Ibrahimovic wetterte: "Alles, was gesagt und geschrieben wurde, soll mich doch nur von der Spitze verdrängen. Auch ihr werdet es nicht schaffen. Ich fühle mich wohl ganz oben und da werde ich auch bleiben."

Der 33-Jährige, der seit 2012 in Paris spielt, versicherte zudem: "Ich bin glücklich in Frankreich."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel