vergrößernverkleinern
FBL-CAN-MEX-CONCACAF-C1-IMPACT-CLUB AMERICA, Kristian Nicht
Kristian Nicht (M.) kassiert im Rückspiel des Endspiels vier Gegentreffer © Getty Images

Der frühere Bundesliga-Torhüter Kristian Nicht hat mit Montreal Impact das Final-Rückspiel um die Champions League in Nord- und Mittelamerika verloren.

Nicht unterlag nach einem 1:1 im Hinspiel beim mexikanischen Vertreter CF America zuhause mit 2:4 (1:0).

Mann des Rückspiels war Americas Argentinier Dario Benedetto. Dem Mittelstürmer gelangen drei Treffer (50., 66., 81.). Mit insgesamt sieben Treffern ist er zusammen mit Mitspieler Oribe Peralta, der den vierten Treffer im Rückspiel erzielte, bester Torschütze im Wettbewerb. 

Der frühere Aachener und Karlsruher Nicht wechselte erst vor wenigen Tagen per Kurzleihe zum kanadischen Klub, der in der MLS spielt. Zuvor stand der 33-Jährige bei Indy Eleven unter Vertrag. Er gab im Final-Rückspiel gegen America sein Debüt für Montreal.

Neben Nicht spielt mit Kenny Cooper ein weiterer Ex-Bundesliga-Spieler für Montreal. Der US-Amerikaner lief 15 Mal für 1860 München auf und erzielte drei Treffer. Im Endspiel um den Champions-League-Titel kam er jedoch nicht zum Einsatz, saß 90 Minuten auf der Bank.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel