vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang ist Kapitän der gabunischen Nationalmannschaft
Pierre-Emerick Aubameyang und die Mannschaft Gabuns sollen den Afrika Cup 2017 beheimaten © Getty

Nach dem Rückzug von Libyen und Ägypten soll der Afrika-Cup 2017 in Gabun stattfinden.

Dies teilte der afrikanische Fußball-Verband CAF am Mittwochnachmittag nach einer Sitzung seines 14-köpfigen Exekutivkomitees in Ägyptens Hauptstadt Kairo mit.

Gabun, 2012 Co-Ausrichter mit Äquatorialguninea, setzte sich gegen die Mitbewerber Algerien und Ghana durch.

Das Turnier 2017 hätte ursprünglich in Südafrika stattfinden sollen. Südafrika aber tauschte die Ausrichtung im Jahre 2013 mit dem zunächst ausgewählten Libyen.

Libyen musste wegen des anhaltenden Bürgerkriegs dann jedoch auch auf seine Rolle als Gastgeber im Jahr 2017 verzichten.

Anfang März zog sich auch das als Ersatz eingesprungene Ägypten zurück.

Die 30. Ausrichtung der Kontinental-Meisterschaft hatte Anfang Februar die Mannschaft der Elfenbeinküste gewonnen.

Das Turnier war in Äquatorialguinea ausgetragen worden, nachdem Marokko auf Grund der Ebola-Epedemie kurzfristig als Veranstalter abgesprungen war.  

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel