vergrößernverkleinern
Mark Uth vom SC Heerenveen im Einsatz
Mark Uth traf in 41 Spielen 16 Mal für die zweite Mannschaft des 1. FC Köln © imago

Der deutsche Stürmer Mark Uth könnte schon zur kommenden Saison in die Bundesliga wechseln.

"Die Stadien sind ausverkauft mit 40.000, 60.000 oder 80.000 Zuschauern. Das ist schon unglaublich schön. Alle meine Freunde kommen aus Deutschland. In seinem Heimatland in der höchsten Liga zu spielen - ich glaube, es gibt nichts Schöneres", sagte der 23-Jährige.

Momentan sorgt Uth beim SC Heerenveen in den Niederlanden für Furore: 14 Tore und 13 Vorlagen in 30 Spielen sind ein eindrucksvolles Bewerbungsschreiben für Deutschlands höchste Spielklasse. Der Verein hat vor kurzem die Vertragsoption gezogen, um Uth bis 2016 an den Verein zu binden.

Will Heerenveen Geld mit ihm verdienen, müsste es den Top-Scorer in diesem Sommer verkaufen. "Der Klub will Geld verdienen, das ist Teil seiner Philosophie. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er den Verein im Sommer verlässt", erklärte Trainer Dwight Lodeweges.

Interessen für den gebürtigen Kölner, der sich beim 1. FC Köln nicht durchsetzte und 2012 in die Niederlande wechselte, gibt es in der Bundesliga einige. Darunter offenbar den Hamburger SV, Werder Bremen und Bayer Leverkusen.

"Natürlich ehrt mich das und macht mich stolz, wenn jemand Interesse bekundet", sagte Uth und ergänzte: "Noch ist es zu früh für eine Entscheidung. In den nächsten Wochen und Monaten kann alles passieren. Ich habe noch Zeit, mir das zu überlegen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel