vergrößernverkleinern
Juan Arango wechselte von Mönchengladbach nach Tijuana
Juan Arango wechselte von Mönchengladbach nach Tijuana © Getty Images

Dem ehemaligen Gladbacher Juan Arango droht wegen einer Beißattacke eine Strafe.

Der 34-Jährige, der mittlerweile in Diensten des mexikanischen Erstligisten Club Tijuana steht, biss im Spiel gegen Monterrey (3:4) in der letzten Spielminute seinen Gegenspieler Jesus Zavala in die Schulter.

Bei der Attacke wurden Erinnerungen an Uruguays Stürmer Luis Suarez wach, der bei der WM Giorgio Chiellini biss und dafür lange gesperrt wurde.

Der Spieler des FC Barcelona wurde für vier Monate und insgesamt neun Länderspiele und aus dem Verkehr gezogen.

Arangos Biss wurde vom Schiedsrichter übersehen, doch die TV-Kameras fingen die Szene ein. Das Video kursiert im Internet.

Arango, der einen Treffer per Freistoß erzielte, entschuldigte sich nach dem Spiel: "Ich habe etwas getan, das ich nie hätte tun dürfen. Das negative Verhalten passt gar nicht zu mir. Leider ist es mir passiert, weil ich einen heißen Kopf bekommen habe. Nach dem Spiel habe ich mich bei Zavala entschuldigt und wir haben Trikots getauscht."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel