vergrößernverkleinern
Witali Mutko Pressekonferenz Organisationskomitee WM 2018 Sportminister
Witali Mutko gehörte dem Aufsichtsrat des Organisationskomitees von Sotschi 2014 an © Getty Images

Russland kämpft mit allen Mitteln um ein konkurrenzfähiges Team für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Sportminister Witali Mutko sagte laut russischen Medienberichten, er werde die Anzahl ausländischer Spieler in Russlands höchster Spielklasse, der Premjer Liga, beschneiden.

Ein entsprechendes Gesetz wird im russischen Parlament bereits verhandelt und würde auch andere Sportarten wie Eishockey treffen. Ziel der Restriktionen ist es, die Klubs zur Entwicklung heimischer Talente zu zwingen.

"Es stehen für jedes Spiel nur vier Russen auf dem Spielberichtsbogen und es gibt 16 Teams in der Liga. Zählen Sie nach, wie viele Russen spielen. In diesem Bereich haben wir eine Menge Arbeit vor uns", äußerte Mutko.

Im gleichen Atemzug wird in Russland darüber diskutiert, ausländische Stars einzubürgern, um das Nationalteam zu verstärken. Erster Kandidat scheint der brasilianische Stürmer Ari von FK Krasnodar zu sein.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel