vergrößernverkleinern
Logo-WM 2018 in Russland
Unruhe beim russischen Fußball-Verband RFU: Präsident Nikolai Tolstych wird drei Jahre vor der WM von seinem Amt enthoben © Getty Images

Drei Jahre vor der WM-Endrunde im eigenen Land steckt der russische Fußball-Verband RFU in einer Führungskrise.

Präsident Nikolai Tolstych musste am Sonntag nach einem Misstrauensvotum sein Amt aufgeben.

235 der 449 RFU-Delegierten stimmen gegen den 59-Jährigen, der nach 23 Jahren an der Verbandsspitze abtreten muss.

Der 88 Jahre alte Vizepräsident Nikita Simonjan wird den Verband bis zur Wahl eines neuen Präsidenten kommissarisch leiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel