vergrößernverkleinern
Theo Zwanziger war Präsident des DFB
Theo Zwanziger nimmt nicht an dem FIFA-Kongress teil © Getty Images

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat unter dem Eindruck des jüngsten Skandals seine letzte Teilnahme am Kongress des Fußball-Weltverbands FIFA kurzfristig abgesagt und damit auf seine Verabschiedung verzichtet.

Das scheidende Mitglied des Exekutivkomitees, das vom derzeitigen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach abgelöst wird, begründete seine Absage mit den Ereignissen der vergangenen Tage.

"Ich habe bei dieser Veranstaltung nichts zu suchen. Das ist alles in den letzten Tagen zu einem großen Zirkus verkommen", sagte Zwanziger der Welt: "Ich habe keine aktive Rolle mehr und kein Stimmrecht, und ich arbeite auch nicht an der Zukunftsgestaltung mit."

Der 69-Jährige blieb stattdessen zu Hause: "Was soll ich also da? Ich sehe darin keinen Sinn. Das ist nicht meine Welt."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel