vergrößernverkleinern
Der Sportdirektor des spanischen Fußball-Klubs AD Gigantes muss für ein Jahr in Haft © Getty

Weil er eine Kamera in der Spielerinnen-Dusche installiert hat, muss der öffentlich nicht genannte Sportdirektor des spanischen Fußball-Klubs AD Gigantes für ein Jahr in Haft.

Zudem muss der überführte Voyeur eine Geldstrafe von 1000 Euro sowie 300 Euro Entschädigung an jede Spielerin bezahlen.

Die Kamera in der Kabine des in der dritten Frauen-Liga spielenden Klubs aus dem Madrid Vorort Getafe war von den Spielerinnen im April 2012 entdeckt worden. Der Sportdirektor gab seine Tat zu, dies ersparte ihm offenbar ein härteres Strafmaß.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel