Video

Der FC Basel hat das Double im Schweizer Fußball verpasst.

Der Meister musste sich im Pokalfinale vor eigenem Publikum im heimischen St. Jakob Park dem FC Sion 0:3 (0:1) geschlagen geben. Während Basel zum dritten Mal in Folge im Cupfinale scheiterte, feierte Sion bei seiner 13. Finalteilnahme den 13. Sieg.

Die Treffer für die Walliser erzielten Moussa Konate (18.), Edimilson Fernandes (50.) und Carlitos (60.). Kurz vor der Pause hatte die Partie wegen Ausschreitungen auf den Rängen und Einsatz von Pyrotechnik für einige Minuten unterbrochen werden müssen. Für Basel bestritt der frühere Stuttgarter Bundesligaprofi Marco Streller (33) das letzte Spiel seiner Profikarriere.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel