vergrößernverkleinern
A man presses his hand against a plaque
Die Katastrophe im Heysel-Stadion soll niemals in Vergessenheit geraten © Getty Images

In Gedenken an die Katastrophe im Brüsseler Heysel-Stadion vor 30 Jahren bestreiten die Nationalmannschaften Belgiens und Italiens ein Länderspiel am Ort des Unglücks.

Wie der italienische Fußball-Verband bestätigte, soll die Partie im September in der inzwischen in König-Baudouin-Stadion umbenannten Arena ausgetragen werden.

Zudem wird die Squadra Azzurra die Trikotnummer 39 im Andenken an die 39 Todesopfer nicht mehr vergeben.

"Das soll eine symbolische Geste in Erinnerung an diese in der Geschichte des Fußballs beispiellose Tragödie sein", sagte der italienische Verbands-Präsident Carlo Tavecchio. Das Länderspiel sei wichtig, um den neuen Generationen ein Signal zu geben.

"Das Problem der Sicherheit der Stadien ist für mich eine absolute Priorität", sagte Tavecchio.

Im Finale des Fußball-Europapokals der Landesmeister zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool (1:0) war es am 29. Mai 1985 im Heysel-Stadion vor Spielbeginn durch englische Hooligans zu einer Massenpanik gekommen.

Die meisten der 39 Todesopfer waren Juventus-Fans. Der italienische Rekordmeister gewann das Endspiel durch einen Treffer des heutigen UEFA-Präsidenten Michel Platini.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel