vergrößernverkleinern
Carlos Tevez verwandelte den entscheidenden Elfmeter
Carlos Tevez verwandelte den entscheidenden Elfmeter © Getty Images

Argentinien steht im Halbfinale der Copa America. Lionel Messi und Co. müssen im Viertelfinale gegen Kolumbien ins Elfmeterschießen. Carlos Tevez behält die Nerven.

Dank Carlos Tevez darf Argentiniens Superstar Lionel Messi weiter vom ersten großen Titel mit der Seleccion träumen.

Der spät eingewechselte Stürmer von Italiens Champions-League-Finalist Juventus Turin besiegelte den 5:4-Erfolg des Vizeweltmeisters im Viertelfinale der Copa America gegen Kolumbien mit dem entscheidenden Treffer nach torlosen 90 Minuten im sofort anschließenden Elfmeterschießen.

Javier Mascherano postete nach dem Spiel ein Bild aus der Kabine
Javier Mascherano postete nach dem Spiel ein Bild aus der Kabine © Instagram/mascherano14

Zuvor waren Messi und Co. vor rund 23.000 Zuschauern im Estadio Sausalito in Vina del Mar immer wieder an Kolumbiens überragenden Schlussmann David Ospina von Englands FA-Cup-Sieger FC Arsenal gescheitert.

Der Superstar vom FC Barcelona, der in Chile bislang nur in der Auftaktpartie gegen Paraguay per Strafstoß traf, meinte anschließend: "Es ist schrecklich, dass mir das Toreschießen hier so schwer fällt."

Während die als einer der Turnierfavoriten angereisten "Cafeteros" mit Real Madrids Star James Rodriguez, immerhin Torschützenkönig der letzten WM, nach nur einem Treffer in vier Spielen die Heimreise antreten, trifft Argentinien im Halbfinale am Dienstag auf den Sieger der Partie Brasilien gegen Paraguay.

Den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln am Montag Chile und Peru.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel