vergrößernverkleinern
Official Reception For The United States Soccer Federation
Wolfgang Niersbach plädiert für baldige Neuwahlen © Getty Images

Die Spitze der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat sich erneut für die umgehende Neuwahl des FIFA-Präsidenten ausgesprochen.

"Wir sind klar der Meinung, dass es möglichst schnell geschehen sollte - und das heißt: Noch in diesem Jahr", sagte Wolfgang Niersbach, Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und Mitglied im UEFA-Exekutivkomitee am Montag in Prag.

Zuvor hatte Joseph S. Blatter, der noch amtierende Präsident des tief in der Krise steckenden Weltverbands, in einem Interview mit seiner Heimatzeitung angedeutet, dass der Wahlkongress der 209 Mitgliedsverbände erst "Anfang 2016" stattfinden solle.

Die Entscheidung darüber trifft das FIFA-Exekutvikomitee am 20. Juli in Zürich.

Diese Ansetzung sei "der erste wichtige Schritt" gewesen, sagte Niersbach, der betonte, dass der FIFA-Skandal bei der Sitzung des UEFA-Exkos in Prag "nur am Rande" gestreift worden sei.

Die Gerüchte über einen Rücktritt vom Rücktritt Blatters kommentierte der DFB-Boss nicht. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel