vergrößernverkleinern
Danny Blind (l.) war zuletzt Bondscoach in den Niederlanden
Danny Blind (l.) war zuletzt Co-Trainer von Bondscoach Guus Hiddink in den Niederlanden © Getty Images

Nach der Trennung von Guus Hiddink finden die Niederlande fix einen Nachfolger. Der Ex-Assistent von Hiddink soll Oranje noch zur EM führen.

Ex-Nationalspieler Danny Blind soll die niederländischen Nationalmannschaft als neuer Bondscoach zur EM 2016 nach Frankreich führen.

Das gab der nationale Verband (KNVB) zwei Tage nach der einvernehmlichen Trennung von Guus Hiddink bekannt. Blind, bis Montag Hiddinks Assistent, unterschrieb einen bis nach der WM 2018 in Russland datierten Vertrag.

"Mein einziges Ziel ist die EM-Qualifikation. Ich schaue nicht zurück und nicht weiter voraus. Nur die EM zählt. Ich werde mit dem Betreuerteam und den Spielern hart arbeiten, um die Qualifikation zu schaffen", erklärte Blind aus seinem Urlaub.

Der 53 Jahre alte Blind, der als Profi 42 Länderspiele für die Elftal bestritt, war seit 2012 als Co-Trainer tätig und ist seit 2000 der bereits sechste Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Zuvor war Blind als Cheftrainer und Sportdirektor bei Ajax Amsterdam tätig.

Auf Blind wartet eine große Aufgabe, denn die Qualifikation für die EURO ist für den WM-Dritten in Gefahr. Mit zehn Punkten aus sechs Spielen belegen die Niederländer derzeit nur Rang drei der Gruppe A hinter Island (15 Zähler) und Tschechien (13).

Für die Endrunde qualifizieren sich die beiden Ersten jeder Gruppe und der beste Dritte direkt. Die übrigen Gruppendritten ermitteln in Play-offs die restlichen Teilnehmer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel