vergrößernverkleinern
FBL-CONCACAF-GOLD CUP-MEX-TRI
Andres Guardado spielte 2014 für Bayer Leverkusen. © Getty Images

Kurz vor Ende der Verlängerung bekommt Mexiko einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. Ein Ex-Leverkusener verwandelt eiskalt. Im Halbfinale geht es gegen Panama.

Die Nationalteams aus Mexiko und Panama haben beim Gold Cup das Halbfinale erreicht.

Die Mexikaner setzten sich durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der Nachspielzeit der Verlängerung mit 1:0 (0:0) gegen WM-Viertelfinalist Costa Rica durch und treffen beim Turnier in den USA und Kanada am Donnerstag (21.00 Uhr MESZ) auf Panama, das Trinidad und Tobago im Elfmeterschießen mit 6:5 ausschaltete.

Nach 120 Minuten stand es 1:1.

Im zweiten Halbfinale kommt es ebenfalls am Donnerstag (18.00 Uhr MESZ) zum deutschen Trainerduell.

Jürgen Klinsmann trifft in Atlanta/Georgia mit Titelverteidiger USA auf Jamaika um Nationalcoach Winfried Schäfer.

Andres Guardado, der von Januar bis Mai 2014 für Bayer Leverkusen vier Bundesliga-Spiele absolvierte, schoss Mexiko im Viertelfinale in New Jersey eine Runde weiter (120.+4), nachdem sein Teamkollege Oribe Peralta im Strafraum zu Fall gekommen war.

Panama gewann, da Torhüter Jaime Penedo den Elfmeter von Lester Peltier abwehrte. Panama war durch den Treffer von Luis Tejada (36.) in Führung gegangen, Kenwyne Jones (53.) hatte ausgeglichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel