vergrößernverkleinern
FBL-USA-ICCUP-LOSANGELES-AMERICA
Steven Gerrard und Robbie Keane drückten dem Spiel ihren Stempel auf. © Getty Images

Die Liverpool-Legende trifft gleich beim ersten Auftritt in der MLS und erhält anschließend Standing Ovations. Zum "Man of the Match" wird Gerrard dennoch nicht.

Steven Gerrard hat sich beim MLS-Debüt für seinen neuen Arbeitgeber Los Angeles Galaxy gleich in die Torschützenliste eingetragen.

Beim 5:2-Erfolg der Kalifornier gegen die San Jose Earthquakes erzielte der 35-Jährige, der jüngst nach 26 Jahren in Diensten des FC Liverpool in die USA gewechselt war, den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.

Überragender Akteur auf Seiten Los Angeles' war jedoch Robbie Keane.

Der vor allem aus seiner Zeit bei den Tottenham Hotspur bekannte irische Nationalspieler brachte sein Team mit einem verwandelten Elfmeter zunächst auf 1:2 heran, ehe er nach der Pause nach Vorlage von Gerrard den Hausherren die erste Führung bescherte.

Zehn Minuten vor dem Ende sorgte er schließlich - erneut vom Elfmeterpunkt - mit dem 4:2 für die Vorentscheidung. In der Schlussminute erzielte Sebastian Lletget dann noch den 5:2-Endstand.

Gerrard verließ in der 88. Minute unter Standing Ovations den Platz.

San Jose war durch einen Doppelpack von Quincy Obina Amarikwa zunächst mit 2:0 in Führung gegangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel