vergrößernverkleinern
Internacional v Tigres - Copa Bridgestone Libertadores 2015 Semi-Finals
Andre Pierre Gignac erzielte beim 3:1 den Führungstreffer für Tigres UANL © Getty Images

Der mexikanische Erstligist Tigres UANL hat mit einem 3:1 (2:0) gegen Brasiliens Vertreter Internacional Porto Alegre das Finale des Libertadores Cups erreicht und trifft dort auf Argentiniens Traditionsklub River Plate Buenos Aires.

Den Brasilianern mit den früheren Bundesligaprofis Andres D'Alessandro (Wolfsburg) und Juan (Leverkusen) reichte damit das 2:1 aus dem Hinspiel nicht.

Tigres kann als erstes mexikanisches Team, die seit 1998 als Gäste beim südamerikanischen Gegenstück der Champions League dabei sind, in den beiden Finalduellen am 29. Juli und 5. August den Titel holen.

River Plate, das laut Reglement nun Südamerika bei der kommenden Klub-WM vertritt und schon 1986 und 1996 im kontinentalen Pokal-Wettbewerb triumphierte, hatte sich am Dienstag gegen Paraguays Vertreter Club Guarani nach einem 2:0-Hinspielerfolg mit einem 1:1 in Asuncion für sein fünftes Libertadores-Finale qualifiziert.

Bei Tigres' Sieg gegen den zweimaligen Libertadores-Cup-Sieger Internacional (2006, 2010) sorgten Andre-Pierre Gignac (17.), der bei der WM 2010 in Frankreichs Aufgebot stand, Geferson (40.) mit einem Eigentor und Uruguays Nationalspieler Egidio Arevalo Rios (56. ) für die Tore der Gastgeber, während auf der Gegenseite nur der ehemalige argentinische Auswahlspieler Lisandro Lopez (88.) traf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel