vergrößernverkleinern
Argentina v Germany: 2010 FIFA World Cup - Quarter Finals
Diego Maradona gibt ca. 5,2 Millionen Euro noch nicht verloren © Getty Images

Der Streit zwischen Argentiniens Fußball-Idol Diego Armando Maradona und seiner Ex-Frau Claudia Villafane um verschwundene Millionen geht wohl vor Gericht.

Ein angestrebter Vergleich scheiterte nach Angaben eines Anwalts. Maradona beschuldigt die Mutter seiner Töchter Dalma und Giannina, umgerechnet 5,2 Millionen Euro von seinem Konto gestohlen zu haben. Villafane bestreitet das.

"Es könnte sein, dass der Fall nun in den USA vor Gericht geht", sagte Villafanes Anwalt Fernando Burlando. Maradona hatte seine Jugendliebe, mit der er von 1998 bis 2003 verheiratet war, im Juli für das Verschwinden des Geldes verantwortlich gemacht und sie eine "Diebin" genannt. Villafane vermutet, der Weltmeister von 1986 habe das Geld unterschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel