Video

Barcelona - Lionel Messi leistet sich gegen den AS Rom einen Kopfstoß und einen Würgegriff, darf aber auf dem Platz bleiben - und hat Anteil an einem Festival der Traumtore.

Im Test seines FC Barcelona gegen den AS Rom ist Lionel Messi nur mit viel Glück um einen Platzverweis herumgekommen.

Beim Stand von 1:0 für die Katalanen geriet er in der 34. Minute mit Mapou Yanga-Mbiwa aneinander.

Roms Franzose stellte sich vor Messi, berührte ihn klar mit der Stirn. Der Argentinier verpasste ihm daraufhin einen Kopfstoß, packte ihn anschließend noch am Hals.

Der Schiedsrichter ließ beide mit einer Gelben Karte davonkommen.

Barcelona gewann das Spiel um die traditionell vor der Saison ausgetragene "Trofeo Joan Gamper" mit 3:0 - und glänzte dabei mit altbekannter Offensivkraft. Neymar (26.), Messi (41.) und Ivan Rakitic (66.) sorgten mit drei sehenswerten Treffern für das Endergebnis.

Ein kleiner Wermutstropfen war lediglich die Verletzung von Jordi Alba: Der Linksverteidiger musste in der 46. Minute ausgewechselt werden und fällt mit einer Fußverletzung voraussichtlich zehn bis 15 Tage aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel