vergrößernverkleinern
Fans des SSC Neapel zünden Pyrotechnik bei einem Serie-A-Spiel
Fans des SSC Neapel zünden Pyrotechnik bei einem Serie-A-Spiel © Getty Images

Vor einem Testspiel bei OGC Nizza sorgen Fans des SSC Neapel für schwere Krawalle. Die Hooligans entfachen einen Brand und werfen Steine von einer Autobahnbrücke.

Etwa 150 Hooligans des SSC Neapel haben vor dem Testspiel bei OGC Nizza am Sonntag für Chaos gesorgt.

An der Autobahnausfahrt unweit des EM-Stadions warfen die Italiener Molotowcocktails, die zu einem Brand mit enormer Rauchentwicklung führten. Die Ausfahrt musste für eine Stunde gesperrt werden. Das berichtet die Gazzetta dello Sport.

Einige Krawallmacher warfen zudem von einer Brücke Steine auf die Autobahn. Unweit des Stadions setzte die französische Polizei Tränengas ein, um die Neapel-Hooligans zu vertreiben.

Drei Polizisten wurden dabei verletzt. Etwa 150 Neapel-Fans wurden identifiziert und an die italienische Grenze eskortiert.

Die Begegnung war bereits im Vorfeld als Risikospiel eingestuft worden, da die Fans von Nizza eng mit den Anhängern von Neapels Rivalen Inter Mailand befreundet sind.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel