vergrößernverkleinern
Michel Platini (r.) hat FIFA-Präsident Sepp Blatter (r.) empfohlen, zurückzutreten
Michel Platini und Joseph Blatter © Getty Images

UEFA-Präsident Michel Platini (60) ist der Einladung von Noch-FIFA-Chef Joseph S. Blatter (79) zur 18. Auflage seines Fußball-Turniers nach Ulrichen/Schweiz nicht gefolgt.

Dies bestätigte der Eidgenosse Blatter am Samstag vor Pressevertretern. Er habe Platini eingeladen, aber dieser sei nicht da.

In der Vergangenheit sei Platini mehrmals Gast bei seinem Turnier in Ulrichen gewesen, so Blatter.

Am 26. Februar kommenden Jahres wird der Walliser seinen Posten als FIFA-Chef nach fast 18-jähriger Amtszeit aufgeben. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge gilt Platini, der Präsident der Europäischen Fußball-Union.

Das Verhältnis von Platini zu seinem einstigen Förderer Blatter ist seit Jahren stark belastet.

Zuletzt hatte es einige verbale Scharmützel zwischen beiden Fußball-Spitzenfunktionären gegeben.

Auch der Südkoreaner Chung Mong-Joon (63) und Brasiliens Fußball-Ikone Zico (62) haben ihre Kandidatur für das FIFA-Präsidentenamt bereits angekündigt. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel