vergrößernverkleinern
Jorge Jesus
Trainer Jorge Jesus wechselte im Juni von Benfica zum Stadtrivalen Sporting Lissabon © Getty Images

Wegen seines Wechsels von Benfica Lissabon zum Stadtrivalen Sporting wirft der portugiesische Rekordmeister seinem Ex-Trainer Jorge Jesus Vertragsbruch vor.

Der portugiesische Rekordmeister Benfica Lissabon fordert 7,5 Millionen Euro Schadenersatz von Ex-Trainer Jorge Jesus.

Nachdem der Coach im Juni zum Lokalrivalen Sporting Lissabon abgewandert war, wirft ihm Benfica nun Vertragsbruch vor.

Wie ein Klub-Sprecher der portugiesischen Zeitung Expresso sagte, habe Jesus seinen Vertrag einseitig beendet und sei so zur Zahlung einer Entschädigung verpflichtet.

Der Verein weigere sich außerdem, dem 61-Jährigen das Gehalt für den Monat Juni zu überweisen, da er bereits am 5. Juni einen Dreijahresvertrag bei Sporting unterschrieben hatte.

Medienberichten zufolge soll Jesus, der in der abgelaufenen Saison seine dritte Meisterschaft mit Benfica feierte, mit sechs Millionen Euro geködert worden sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel