vergrößernverkleinern
Ronaldinho stand bei Fluminense nur elf Wochen unter Vertrag
Ronaldinho stand bei Fluminense nur elf Wochen unter Vertrag © Getty Images

Neun Spiele, kein Tor, keine Vorlage und zuletzt nur noch Reservist: Nach elf Wochen hat der frühere brasilianische Weltfußballer Ronaldinho seinen Vertrag beim Fluminense FC aufgelöst.

Die Trennung erfolgte "freundschaftlich und in beiderseitigem Einvernehmen", wie der Erstligist aus Rio de Janeiro am späten Montagabend auf seiner Homepage verkündete.

Während der Klub in der Stellungnahme die sportliche Seite des Weltmeisters von 2002, vor einem Jahrzehnt noch Titelsammler beim FC Barcelona, außer Acht ließ, heißt es weiter: "Die Verpflichtung erfüllte in Bezug auf Marketing alle Vorstellungen, denn Ticketnachfrage, der Verkauf von Trikots und die Zahl der Vereinsmitglieder sind gestiegen."

Ronaldinho, der am 11. Juli von Fluminense bis Ende 2016 verpflichtet worden war, aber nie in Form kam, hatte bereits am Montag nicht mehr am Mannschaftstraining des mit Titelambitionen gestarteten Tabellenzwölften teilgenommen.

Schon die vorherige Station beim mexikanischen Erstligisten Queretaro FC war mit zehn Monaten ein Kurzgastspiel für den 35-Jährigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel