Video

Drei Tage vor dem Champions-League-Auftakt beim deutschen Vizemeister VfL Wolfsburg hat ZSKA Moskau in der russischen Liga die ersten beiden Punkte abgegeben.

Am 8. Spieltag kam der russische Meister im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Zenit St. Petersburg trotz einer frühen 2: 0-Führung nur zu einem 2:2 (2:1).

Nach einem Eigentor des belgischen Nationalspielers Nicolas Lombaerts (9.) und einem Treffer von Seydou Doubia (22.) schien Moskau auf dem besten Wege, seine weiße Weste zu wahren.

Der brasilianische Nationalstürmer Hulk verkürzte jedoch noch vor der Pause (39., Elfmeter). In der 70. Minute verpasste Moskau die Vorentscheidung: Alan Dzagoev vergab einen Strafstoß, was sich spät rächte. Zwei Minuten vor dem Ende rettet Igor Smolnikow Zenit den Punkt. Auch für Zenit war es eine Generalprobe, sie treten am Mittwoch am 1. Spieltag der Königsklasse beim FC Valencia mit Weltmeister Shkodran Mustafi an.

Kurioserweise baute ZSKA seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aber sogar von vier auf fünf Punkte aus, da der erste Verfolger Lokomotive Moskau eine 1:3 (0:2)-Niederlage bei Rubin Kasan kassierte. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel