Video

Pep Guardiola lobt Spaniens Nationalcoach in höchsten Tönen. Er sieht ihn trotz der erfolglosen WM als Garanten für weitere Erfolge der "Furia Roja".

Pep Guardiola vom FC Bayern hat seinen Arbeitskollegen und Coach des spanischen Nationalteams, Vicente Del Bosque, in höchsten Tönen gelobt.

"Es gibt keinen besseren Trainer als Vicente Del Bosque für die Nationalmannschaft", sagte der 44-Jährige im Rahmen der UEFA-Trainertagung in der Zentrale des spanischen Verbands in Las Rozas im Nordwesten von Madrid, wo er den 20 Jahre älteren Del Bosque auch traf. Guardiola fügte an: "Mit Vicente werden sie weiter auf hohem Niveau spielen."

Del Bosque übernahm 2008 das Amt des spanischen Nationaltrainers vom mittlerweile verstorbenen Luis Aragones, der kurz zuvor die EM gewonnen hatte. Unter Del Bosques Regie wurde die "Furja Roja" 2010 Welt- und 2012 ein weiteres Mal Europameister. Bei der WM 2014 schied Spanien allerdings in der Gruppenphase aus, was bei vielen Kritikern Zweifel weckte, ob Del Bosque noch der richtige Mann für den Job wäre.

Guardiola hat diese Zweifel offensichtlich nicht: Er pries neben Del Bosque auch die "Goldene Generation" um Xavi, Andres Iniesta und Iker Casillas.

"Sie haben es geschafft, den Fluch der ewigen Viertelfinal-Ausscheiden zu überwinden, was die voherigen Fußballgenerationen nicht geschafft haben. Diese Generation hat dem spanischen Fußball geholfen, einen Sprung nach vorne zu machen. Dafür müssen wir ihr alle sehr dankbar sein."

In der laufenden EM-Qualifikation sind Del Bosques Spanier Erster der Gruppe C und stehen mit 21 Punkten aus 8 Spielen kurz davor, das Ticket für Frankreich zu lösen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel