vergrößernverkleinern
Im Rose Bowl Stadium von Pasadena sollen Copa-Spiele stattfinden
Im Rose Bowl Stadium von Pasadena sollen Copa-Spiele stattfinden © Getty Images

Die Zuständigen Verbände garantieren: Die Jubiläumsausgabe der Copa America 2016 findet trotz der FBI-Ermittlungen im FIFA-Skandal definitiv in den USA statt.

Die Jubiläumsausgabe der Copa America findet definitiv 2016 in den USA statt.

Diese Zusicherung gaben der südamerikanische Fußballverband CONMEBOL als "Namenseigentümer", die CONCACAF als Interessenvertreter Nord- und Mittelamerikas und der Karibikstaaten sowie Gastgeberverband US Soccer am Freitag in einem gemeinsamen Kommunique bekannt.

Wegen der laufenden Ermittlungen des FBI, der zentralen Sicherheitsbehörde der Vereinigten Staaten, gegen den Fußball-Weltverband und die in diesem Zusammenhang erfolgten Verhaftungen von sieben hochrangigen Funktionären vom amerikanischen Kontinent Ende Mai am FIFA-Sitz Zürich waren Zweifel an der Durchführung des ältesten Nationenturniers der Welt zum 100. Jubiläum ausgerechnet in den USA aufgekommen.

"Wir sind für unsere Fans, unsere Teams und unsere Partner äußerst glücklich, eine Form gefunden zu haben, die Copa America Centenario in den USA unter einer komplett neuen Organisations- und Finanzierungsstruktur auszutragen", heißt es in der Veröffentlichung. So werden für Ticketverkauf, Verteilung der Medienrechte und Sponsorenprogramme größtmögliche Transparenz zugesichert.

Beim Jubiläumsturnier vom 3.bis 26. Juni 2016 nehmen traditionell die zehn südamerikanischen Verbände teil sowie diesmal sechs Vertreter des Concacaf, darunter Gastgeber USA und Mexiko.

Die Gastgeberstädte sind noch nicht festgelegt, sollen aber laut US Soccer über eine Mindestkapazität der Stadien von mindestens 50.000 Zuschauern verfügen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel