vergrößernverkleinern
Otto Schily war von 1998 bis 2005 Bundesinnenminister
Otto Schily war von 1998 bis 2005 Bundesinnenminister © Getty Images

Die Affäre um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland beschäftigt am kommenden Mittwoch den Sportausschuss des Bundestages.

Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) und die Grünen-Politikerin Claudia Roth sollen befragt werden. Das Bundesministerium des Inneren (BMI) ist für den Sport zuständig und war unter dem damaligem Amtsinhaber Schily auch in die WM-Vorbereitungen eingebunden.

"Die Vorwürfe um die Vergabe der Fußball-WM 2006 gehören lückenlos aufgeklärt", sagte Eberhard Gienger, sportpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Das Gremium hatte auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach eingeladen. Der 64-Jährige sagte sein Kommen allerdings ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel