vergrößernverkleinern
Andreas Möller (l.) steht Ungarns Nationalcoach Bernd Storck auch bei der EM-Endrunde als Co-Trainer zur Verfügung © SPORT1-Montage: Philipp Heinemann

Andreas Möller fährt zur EM: Der ehemalige deutsche Nationalspieler begleitet Ungarn bei der historischen Teilnahme bei der Endrunde in Frankreich als Assistenztrainer.

Andreas Möller bleibt Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft.

Der SPORT1-Experte wird das Team zusammen mit Cheftrainer Bernd Storck bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich betreuen. Zudem wird weiterhin Holger Gehrke als Torwarttrainer fungieren.

"Ich freue mich sehr über die Einigung und Verlängerung meines Vertrags mit dem ungarischen Verband und über die weitere Zusammenarbeit mit Bernd Storck und seinem Trainerteam", sagte der Welt- und Europameister zu SPORT1

"Es ist eine phantastische Sache, Ungarns A-Nationalmannschaft zur EM in Frankreich zu begleiten. Unser Ziel muss es sein, in den nächsten Wochen und Monaten die ungarische Mannschaft optimal auf die EM vorzubereiten. Die Vorfreude, bei solch einem großen Turnier dabei zu sein, ist auf jeden Fall riesengroß." 

Auch Storck freut sich über den Verbleib der beiden ehemaligen Profis: "Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit und möchte den erfolgreichen Weg, die Mannschaft weiter zu entwickeln und auf die Euro 2016 vorzubereiten, mit Beiden weiterführen."

Ungarn hatte sich in den EM-Playoffs gegen Norwegen durchgesetzt und erstmals seit 44 Jahren wieder für eine EM-Endrunde qualifiziert. Bei den beiden Siegen (1:0, 2:1) hatte Möller Storck bereits assistiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel