vergrößernverkleinern
Issa Hayatou
Issa Hayatou ist seit der Suspendierung von Sepp Blatter Interimspräsident der FIFA © Getty Images

FIFA-Interimspräsident Issa Hayatou (69) hat sich am Freitag erfolgreich einer Nierentransplantation unterzogen.

Das gab der Fußball-Weltverband bekannt. Der Kameruner hatte nach der Suspendierung von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter Mitte Oktober satzungsgemäß die Amtsgeschäfte der FIFA übernommen.

Hayatou benötige nun "einige Tage Ruhe", teilte die FIFA mit, werde seine "Aufgabe als Interimspräsident aber wie geplant fortführen". Hayatou wird dem Weltverband zunächst bis zum Ablauf von Blatters Sperre am 5. Januar vorstehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel