vergrößernverkleinern
Michel Platini geht gegen seine Sperre vor
Michel Platini geht gegen seine Sperre vor © Getty Images

Der suspendierte UEFA-Boss Michel Platini geht wie erwartet gegen seine 90-Tage-Sperre vor. Der Franzose legt Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS ein.

Der weiterhin suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini (60) hat wie erwartet beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seine 90-Tage-Sperre eingelegt.

Das bestätigte ein Anwalt des Franzosen der Nachrichtenagentur AFP am Freitag.

Der Fußball-Weltverband FIFA hatte den ersten Einspruch Platinis am Mittwoch abgewiesen.

Der wegen einer dubiosen Millionen Zahlung von FIFA-Boss Joseph S. Blatter (79) außer Dienst gestellte Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA) will weiterhin am 26. Februar zum FIFA-Präsidenten gewählt werden.

Wegen seiner Sperre (bis einschließlich 5. Januar) ist er aber noch kein Kandidat. Eine Entscheidung des CAS werde bis Ende November erwartet, teilten die Platini-Anwälte mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel