vergrößernverkleinern
Dino Zoff war 1982 der Kapitän der italienischen Weltmeistermannschaft © Imago

Bei der schweren Erkrankung der italienischen Fußball-Ikone Dino Zoff handelt es sich um eine virale Hirnhautentzündung erkrankt, die seine Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt hat.

Der 73-Jährige habe Koordinierungsprobleme und unterziehe sich seit drei Wochen einer Rehabilitationstherapie, um wieder gehen zu können, berichtete die Gazzetta dello Sport am Sonntag.

Die Fortschritte der letzten Wochen stimmen Ärzte und Angehörige allerdings optimistisch. "Ich habe Komplikationen gehabt. Anfangs konnte ich mich überhaupt nicht bewegen. Das ist hart für mich, denn ich liebe Bewegung über alles. Doch jetzt geht es mir recht gut. Ich habe auch diesen Hieb abgewendet", äußerte der Ex-Kapitän der italienischen Nationalmannschaft.

Die Therapie sei anstrengend. "Doch an physische Anstrengungen bin ich gewöhnt, das ist meine Spezialität", betonte Zoff im Interview mit der römischen Tageszeitung La Repubblica am Sonntag.

Zoffs früherer Verein Juventus wünschte ihm auf seiner Webseite eine schnelle Genesung: "Er ist ein starker Mann und eine Legende. Wir stehen alle hinter ihm." Genesungswünsche erhielt Zoff auch von Michel Platini und von Italiens Regierungschef Matteo Renzi. Als einziger Italiener bislang wurde Zoff sowohl Europameister (1968) als auch Weltmeister (1982). Den WM-Titel errang "Dino Nazionale" im Alter von 40 Jahren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel