vergrößernverkleinern
Fabian Johnson
Fabian Johnson bestritt bislang 40 Länderspiele für die USA © Getty Images

Knapp einen Monat nach seiner Verbannung aus der amerikanischen Nationalmannschaft folgt für Borussia Mönchengladbachs Fabian Johnson die Begnadigung.

Coach Jürgen Klinsmann berief den 27-Jährigen in seinen Kader für die WM-Qualifikationsspiele in St. Louis gegen den karibischen Fußballzwerg St. Vincent und die Grenadinen (13. November) und in Port of Spain gegen Trinidad und Tobago (17. November).

Johnson hatte sich Klinsmanns Zorn zugezogen, weil er im Playoff-Spiel um die Teilnahme am Confed Cup 2017 gegen Mexiko (2:3 n.V.) um seine Auswechslung gebeten hatte, obwohl er nicht verletzt war.

"Er sollte seine Einstellung seinem Team gegenüber überdenken", begründete der Nationaltrainer den Rauswurf Johnsons, der beim anschließenden Auftritt gegen Costa Rica nicht mitwirken durfte.

Neben Johnson steht Bobby Wood vom Zweitligisten Union Berlin als zweiter Deutschland-Profi in Klinsmanns 23-Mann-Kader, der langjährige Bundesligaprofi Jermaine Jones (New England Revolution) ist ebenfalls dabei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel