vergrößernverkleinern
FRANCE-LIGUE1-SAINT-ETIENNE-MARSEILLE-ATTACKS-TRIBUTE
Französische Auswärtsfans können ihren Verein nur vom Fernseher aus unterstützen © Getty Images

Als Folge der Terroranschläge von Paris bleibt das Reiseverbot für Auswärtsfans in Frankreichs beiden höchsten Fußball-Ligen zwei weitere Runden bis zum 14. Dezember in Kraft.

Die Verlängerung der Maßnahme bestätigte das französische Innenministerium am Sonntag. "Offenkundig hat die Polizei im Moment andere Dinge zu tun, als Fußball-Fans zu Auswärtsspielen ihrer Klubs zu begleiten", sagte Sport-Staatssekretär Thierry Braillard.

Ursprünglich sollte das Reiseverbot Anfang Dezember wieder auslaufen. Die Entscheidung war aufgrund des in Frankreich nach den Terrorattentaten mit 130 Todesopfern ausgerufenen Ausnahmezustands und des erhöhten Bedarfs an Polizei für die Absicherung des am Montag in Paris beginnenden Welt-Klimagipfels gefällt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel