Video

Nach den Anschlägen von Paris schmettern über 71.000 Fans aus England und Frankreich im Londoner Wembley-Stadion die Marseillaise - und hinterlassen bleibenden Eindruck.

Große Geste, starke Wirkung: Die von 71.223 Fans im Londoner Wembley-Stadion gesungene Marseillaise vor dem Länderspiel zwischen England und Frankreich hat in Europas Blätterwald Eindruck hinterlassen.

"Wir sind alle Kinder eines Vaterlandes", schrieb die italienische La Repubblica. Und der französische Le Figaro meinte: "Wembley war französisch."

SPORT1 hat die Pressestimmen im Überblick:

Italien:

Gazzetta dello Sport: "London umarmt Paris: Wembley singt die Marseilles, alle sind gegen den Terror vereint. Die französische Hymne ist die wahre Herrin Wembleys. 'God save the Queen' muss im Tempel des englischen Fußballs der Hymne eines anderen Landes Raum schaffen. England hat einen Augenblick großer Schönheit erlebt, der leider von Horror und Angst inspiriert wurde".

Corriere dello Sport: "Bewegender Abend der Freundschaft in Wembley. Mit dem von den tragischen Anschlägen verletzten Herz haben die Zuschauer in Wembley die französische Hymne mit dem Stolz zweier Länder gesungen, die sich vor Terroristen nicht beugen wollen. Eine Nacht, an die man sich noch lange erinnern wird".

Corriere della Sera: "Wer noch auf einen Beweis gewartet hatte, dass Europa lebt und Widerstand leistet, hat es im Wembleystadion erhalten. Am Tag, an dem zwei Fußballspiele abgesagt wurden, haben Engländer und Franzosen gespielt und gesungen. Zwei Staaten, ein Kontinent haben gesungen: Ein verängstigter aber nicht resignierter Kontinent".

La Repubblica: "Wembley singt die Marseillaise, denn wir sind alle Kinder eines einzigen Vaterlandes".

England:

The Sun: "Vive le Football. Freiheit 1 - Terror 0. England steht an der Seite von Frankreich. Liberte, Egalite, Fraternite, Solidarite für Les Bleus."

The Guardian: "Eine Nacht der Entspannung, Wärme und Solidarität in Wembley. Vier Tage nach den terroristischen Attacken in Paris spielen England und Frankreich ein internationales Freundschaftsspiel anders als jedes andere zuvor."

The Telegraph: "England und Frankreich Schulter an Schulter. Die Emotionen kochen hoch als Spieler und Fans um 129 Tote trauern."

The Independent: "Die Fans setzten das richtige Zeichen in einem bedeutungslosen Spiel, das doch so viel bedeutete. Die Ereignisse in Hannover halfen dem unbehaglichen Gefühl außerhalb von Wembley nicht, aber als das Spiel begann, stand ein mitreißendes Gefühl des Trotzes im Mittelpunkt."

Frankreich: 

L'Equipe: "Wembley in Gemeinschaft mit den Blauen. Das Stadion wurde durch ein starkes Gefühl beschlagnahmt."

Le Figaro: "Wembley war französisch."

Spanien:

Marca: "Eine Hymne gegen den Terror. Bewegende Hommage an die Opfer der Anschläge in Paris."

AS: "Wembley ehrt den Fußball. Die schlechte Nachricht war, dass Deutschland gegen die Niederlande wegen des ernsthaften Risikos einer Attacke abgesagt wurde."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel