vergrößernverkleinern
Rafael Esquivel muss weiter im Gefängnis bleiben © Getty Images

Der ehemalige FIFA-Funktionär Rafael Esquivel (Venezuela) bleibt bis zu seiner Auslieferung an die USA in der Schweiz in Haft. Das Schweizer Bundesgericht lehnte das Entlassungsgesuch des früheren Vize-Präsidenten der südamerikanischen Fußball-Konföderation CONMEBOL am Dienstag ab und nannte als Begründung hohe Fluchtgefahr. 

Esquivel war am 27. Mai in Zürich gemeinsam mit sechs weiteren hochrangigen Funktionären des Weltverbandes FIFA verhaftet worden, ihm wird Bestechlichkeit im Zusammenhang mit dem Verkauf von Vermarktungsrechten für mehrere Südamerika-Meisterschaften vorgeworfen.

Das Bundesamt für Justiz hat seiner Auslieferung zugestimmt, der 69-Jährige hat dagegen Beschwerde beim Bundesgericht eingelegt. Eine Entscheidung steht noch aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel