vergrößernverkleinern
FBL-HONDURAS-FIFA-CORRUPTION-CALLEJAS
Rafael Callejas wurde im Zuge des WM-Skandals festgenommen © Getty Images

Rafael Callejas, ehemaliger Präsident des honduranischen Verbandes, ist nach seiner Vernehmung im Rahmen des FIFA-Skandals auf Kaution freigelassen worden. Der 72-Jährige hatte am Dienstag in New York ausgesagt und alle Vorwürfe von sich gewiesen. Der frühere Staatspräsident des zentralamerikanischen Staates muss sich unter anderem wegen Betrugs und Geldwäsche verantworten.

Callejas kam gegen die Zahlung von vier Millionen Dollar frei. Dies teilte sein Sohn Lisandro Flores der Nachrichtenagentur AFP mit. Der Beschuldigte war am Montag in einem Privatjet aus Honduras in die USA geflogen.

Callejas wird die Annahme von Bestechungsgeldern in Höhe von 1,6 Millionen Dollar im Zusammenhang mit der Vergabe von TV-Rechten vorgeworfen. Er gehört zu den 16 Funktionären des Weltverbandes FIFA, gegen die in den Vereinigten Staaten ermittelt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel