vergrößernverkleinern
Ex-Wolfsburger Andres D'Alessandro hat sich ein eigenwilliges Tattoo gegönnt © Facebook/Vertigem Tattoo Shop

Der einstige Mega-Transfer Andres D'Alessandro gönnt sich ein sehr eigenwilliges Tattoo. Nicht nur sein eigenes Gesicht ziert jetzt den Bauch des Millionen-Flops des VfL Wolfsburg.

Noch cool oder schon zu selbstverliebt? 

Andres D'Alessandro, der einstige Millionenflop des VfL Wolfsburg, hat sich ein Selbstporträt tätowieren lassen.

Der Argentinier, 2003 für die stolze Summe von neun Millionen Euro von River Plate zu den "Wölfen" gewechselt, gönnte sich ein Tattoo seines Gesichts.

Zusätzlich zum eigenen Konterfei ziert auch noch ein Schriftzug mit seinem eigenen Spitznamen den Unterbauch von"Ale".

Der Vertigem Tattoo Shop aus der brasilianischen Stadt Porto Alegre postete bei Facebook stolz die Bilder des Fußballprofis, der mittlerweile beim SC Internacional Porto Alegre sein Geld verdient.

D'Alessandro stand bis 2007 bei Wolfsburg unter Vertrag, schaffte trotz großer Vorschusslorbeeren aber nicht den erhofften Durchbruch. In 70 Spielen für den VfL gelangen ihm 12 Tore und 19 Vorlagen.

Wolfsburg lieh den kleinen Argentinier daraufhin ab 2006 nacheinander an den FC Portsmouth und Real Saragossa aus, bevor die Spanier D'Alessandro 2007 für 3,5 Millionen kauften. 2008 landete er über den Umweg San Lorenzo (Argentinien) bei Porto Alegre.

D'Alessandros Ego haben die ganzen Wechselspiele aber ganz offensichtlich nicht geschadet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel