vergrößernverkleinern
CHILE-CONMEBOL-NAPOUT
Juan Angel Napout ist Präsident von CONMEBOL © Getty Images

Der vergangene Woche in Zürich festgenommene FIFA-Vizepräsident Juan Angel Napout aus Paraguay hat nun doch seiner Auslieferung in die USA zugestimmt.

Das bestätigte am Dienstag auch die zuständige Staatsanwaltschaft in der Schweiz. Zuvor hatten Medien in Napouts Heimat dies bereits unter Berufung auf die Anwälte des 57-Jährigen berichtet.

Der Präsident des südamerikanischen Kontinentalverbandes CONMEBOL war am Donnerstag durch Schweizer Behörden auf Antrag der US-Justiz festgenommen worden und sitzt seither in Auslieferungshaft.

Zunächst hatte er sich wie der ebenfalls festgenommene Alfredo Hawit (Honduras) seiner Überstellung in die USA widersetzt, in einer zweiten Anhörung stimmte Napout dann jedoch zu. Die US-Behörden haben nun zehn Tage Zeit, den Südamerikaner zu überstellen.

Napout und Hawit, Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees, wird Korruption und organisiertes Verbrechen zur Last gelegt. Beide wurden am Freitag von der rechtsprechenden Kammer der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes für 90 Tage suspendiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel