vergrößernverkleinern
Sepp Blatter
Sepp Blatter wurde als FIFA-Präsident suspendiert © Getty Images

Der suspendierte FIFA-Präsident Sepp Blatter wird in der 2. Anklageschrift aus den USA nicht genannt. Die Justizministerin macht trotzdem eine Andeutung in Blatters Richtung.

Der Name des suspendierten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter (79) taucht auch in der zweiten Anklageschrift der US-Justiz gegen mehrere amtierende und ehemalige Offizielle des Weltverbands nicht auf.

"Ich glaube, er ist sich der Natur unserer Vorwürfe sehr bewusst", sagte US-Justizministerin Loretta Lynch (56) am Donnerstagabend: "Ich glaube, er hat sehr viel Zeit damit verbracht, die überholte Anklageschrift zu lesen. Das spricht, denke ich, für sich selbst."

In der Anklageschrift der New Yorker Staatsanwaltschaft Ost werden gegen 16 weitere Funktionäre schwere Vorwürfe erhoben, alle trieben in den Kontinentalverbänden CONCACAF (Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik) und CONMEBOL ihr Unwesen.

Die Anklageschrift behandle "Jahre des Fehlverhaltens von Dutzenden Personen von der Vergangenheit bis in die Zukunft", sagte Lynch: "Ich nenne das abscheulich und skrupellos. Das steht fest."

Blatter hatte in der Vergangenheit den USA unterstellt, nur zu ermitteln, weil sich bei der doppelten WM-Vergabe für 2018 und 2022 gescheitert waren. "Unsere Ermittlungen fokussieren sich auf die Fakten und Beweise und darauf, wohin diese führen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel