Video

Der Stürmerstar schnürt gegen den chinesischen Meister Guangzhou Evergrande einen Dreierpack. Lionel Messi muss kurzfristig passen. Nun wartet ein Team aus Argentinien.

Champions-League-Sieger FC Barcelona steht zum vierten Mal im Endspiel der Klub-WM. Die Katalanen gewannen das Halbfinale auch ohne ihren erkrankten Superstar Lionel Messi dank eines Dreierpacks von Luis Suarez mit 3:0 (1:0) gegen Guangzhou Evergrande aus China.

Gegner im Endspiel am Sonntag ist der argentinische Traditionsklub River Plate aus Buenos Aires, der im zweiten Halbfinale am Mittwoch Sanfrecce Hiroshima aus Japan 1:0 (0:0) besiegte.

In Abwesenheit von Messi, der wegen einer akuten Nierenkolik nicht zur Verfügung stand und vermutlich längere Zeit ausfallen wird, erzielte in Yokohama der Uruguayer Suarez (39., 50. und 67., Foulelfmeter) die Tore zum souveränen Sieg von Barca.

Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung des Guangzhou-Spielers Zou Zheng. Der Chinese hatte sich in der 35. Minute ohne gegnerische Einwirkung offenbar das linke Bein gebrochen.

Der Triple-Sieger der vergangenen Saison hat die Klub-WM bereits zwei Mal (2009 und 2011) gewonnen.

"Wir wissen nicht, ob wir im Endspiel Messi und Neymar einsetzen können", sagte Barca-Coach Luis Enrique. Der Brasilianer Neymar saß im Halbfinale 90 Minuten draußen.

Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen musste sich mit dem Platz auf der Ersatzbank von Barca zufriedengeben. Trainer Luis Enrique gab stattdessen Claudio Bravo den Vorzug im Tor.

River Plate hatte am Mittwoch große Mühe beim Erfolg gegen die Japaner und ist im Endspiel (11.30 Uhr MEZ) gegen Barca nur Außenseiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel